Regenwassermanagement

Wasser ist unsere wertvollste Ressource und muss als solche behandelt werden. Der Mangel an (Süß-) Wasser ist eine unserer größten städtischen Herausforderungen. Wir ermöglichen zirkuläre, naturnahe Vor-Ort-Lösungen für eine nachhaltige städtische Wasserwirtschaft.

NACHHALTIGES STÄDTISCHES REGENWASSERMANAGEMENT
Nachhaltiges Regenwassermanagement, auch Low Impact Development (LID) genannt, beschreibt den städtebaulichen und ingenieurtechnischen Planungsansatz zur Steuerung und Reduzierung von Regenwasserabflüssen. Das Prinzip konzentriert sich auf die Verbesserung der Wasserqualität bei gleichzeitiger Erzielung ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Vorteile.

Regenwasserabfluss ist einer der größten Wasserverschmutzungsfaktoren im städtischen Bereich. Wenn Regen auf städtische Dächer, Straßen und Parkplätze fällt, kann es nicht so wie von der Natur vorgesehen in den Boden eindringen. Regenwasser fließt durch Regenrinnen, Regenwasserkanäle und andere technische Sammelsysteme ab, bevor es in lokale Gewässer eingeleitet wird. Dabei führt Regenwasser jede Menge Schadstoffe aus der städtischen Landschaft mit sich. Nach starken Regenfällen kann das Wasser auch Erosion und Überschwemmungen in städtischen Abflusssystemen verursachen und Lebensraum, Güter und Infrastruktur schädigen. Grüne Infrastruktur nutzt Vegetation, Boden sowie andere Elemente und Methoden, um einige der natürlichen, zirkulären Prozesse wiederherzustellen. Somit kann eine Wasserwirtschaft entstehen, die gesündere städtische Räume schafft.

Die Umsetzung nachhaltiger Entwässerungssysteme wird inzwischen von Behörden als Voraussetzung für Planungsüberlegungen, frühzeitige Standortbewertungen sowie Entwurfs- und Umweltverträglichkeitsprüfungen angesehen und eingefordert.

Unsere Konzepte zur Regenwasserwirtschaft haben einen nachhaltigen und effektiven Ansatz, der die Möglichkeiten der grünen Infrastruktur optimal nutzt.

Finden Sie Ihre urbane Baumlösung